skipnavigation

CWT: Direct-Connect-Strategie der Lufthansa stellt die Branche vor grundlegende Probleme

ESCHBORN | 26. November 2015

Hintergrund
Im September 2015 hat die Lufthansa ein zusätzliches Entgelt für den Vertrieb über Globale Vertriebssysteme (GDS) eingeführt, das sich direkt auf die Ticketpreise niederschlägt.

 

Am 4. November kündigte die Lufthansa Group (Austrian Airlines, Brussels Airlines, Lufthansa und SWISS) an, mit verschiedenen Partnern der Branche Direct-Connect- Lösungen vorzubereiten und auch neue „Exklusivangebote“ außerhalb der GDS aufzulegen.

 

Dazu Scott Brennan, Executive Vice President und Head of Global Supplier Management bei Carlson Wagonlit Travel (CWT):
Obwohl CWT und viele andere Branchenakteure ihre Bedenken direkt an die Lufthansa übermittelt haben, führte die Lufthansa den Zuschlag von 16 Euro pro GDS-Buchung ein und hat damit die Buchungsprozesse für Kunden und Reisende wesentlich verändert.

 

Als Geschäftsreiseanbieter sieht es Carlson Wagonlit Travel als eine seiner wichtigsten Aufgaben, unseren Kunden Zugang zu vollständigen und wettbewerbsfähigen Reiseangeboten zu ermöglichen. Deshalb hält CWT folgende Probleme im Zusammenhang mit der Direct-Connect-Strategie der Lufthansa für fundamental:

 

  • Fragmentierung des Angebotes, sodass komplexe und manuelle Such- und Buchungsvorgänge erforderlich werden
  • Eingeschränkte Wettbewerbsfähigkeit der Tarife, da die Vergleichbarkeit limitiert ist
  • Beschränkte Möglichkeiten für Geschäftsreiseanbieter, Kunden bei Umbuchungen oder in Notfällen zu unterstützen
  • Keine vollständigen Daten für Reports und die Lokalisierung von Reisenden im Notfall.
  • Zusatzkosten auch dann, wenn die Distribution Cost Charge von 16 Euro vermieden wird – nämlich um Direktbuchungen bei Lufthansa in die jeweiligen Reiseprogramme zu integrieren und ineffiziente und komplexe Prozesse im Zusammenhang mit Umbuchungen, Erstattungen, Rechnungsstellungen und Reports zu managen.

 

Carlson Wagonlit Travel vertritt die Auffassung, dass es keine praktikable Lösung zur Vermeidung der Distribution Cost Charge gibt, ohne erhöhte Kosten für die Wahrung der bestehenden Kundenservices und Mehrwerte in Kauf zu nehmen. Vor diesem Hintergrund hält CWT an der Auffassung fest, dass für die Geschäftsreisebranche GDS gegenwärtig die effizienteste, vollständigste und kostensparendste Lösung am Markt ist.

 

Carlson Wagonlit Travel (CWT) ist ein führender Anbieter im Management von Geschäftsreisen sowie von Meetings und Events. In mehr als 150 Ländern zählt CWT Konzerne, kleine und mittelständische Unternehmen, Regierungsinstitutionen sowie nichtstaatliche Organisationen zu seinen Kunden. Durch die Expertise der Mitarbeiter und den Einsatz von Spitzentechnologien ermöglicht CWT seinen Kunden, den optimalen Nutzen aus ihrem Firmenreiseprogramm in Bezug auf „Savings, Service, Security & Sustainability“ zu ziehen und bietet den Reisende n die beste Betreuung. Im Jahr 201 4 erwirtschaftete Carlson Wagonlit Travel mit Agenturen in alleiniger Eigentümerschaft und Joint Ventures einen globalen Umsatz von 2 7 , 3 Mrd. US - Dollar. CWT engagiert sich für ein verantwortungsvolles unternehmerisches Handeln und ist Unterzeichner der zehn Prinzipien des United Nations Global Compact.   


Pressekontakt (Österreich):
Sabine Hirtl-Bayili
Manager Marketing & Communications

 

Carlson Wagonlit Travel
Tel.: +43 (0) 1 24060 103
shirtl@carlsonwagonlit.at