skipnavigation

Virtuelle Kreditkarten? Geschäftsreisen im digitalen Zeitalter erfordern neue Zahlungslösungen

Die steigenden Anforderungen an Reisen im digitalen Wandel führen dazu, dass Geschäftsreisende unterwegs zunehmend virtuell bezahlen. Denn virtuelle Zahlungen machen Geschäftsreisen effizienter, unanfälliger gegen Betrug und fördern die Einhaltung der Reiserichtlinie. Dabei funktionieren virtuelle Zahlungen wie digitale Kreditkarten: Sie sind zum einmaligen Gebrauch bestimmt und bieten eine sichere Option für Unternehmen, ihre Zahlungen zentral zu organisieren und einen möglichen Missbrauch der Firmenkarten zu vermeiden.

 

Zu den Vorteilen digitaler Zahlungslösungen gehören:

  • Sicherheit: Kreditkarten können verloren gehen, gestohlen, kopiert oder zweckentfremdet werden. Mit virtuellen Zahlungen dagegen können Unternehmen, Nutzungskriterien wie Kreditrahmen und Nutzungszeiträume festlegen und so die Einhaltung der Reiserichtlinien vereinfachen und Missbrauch erschweren.
  • Reporting: Alle benötigten Reporting-Daten werden gespeichert, was den Abgleich der Abrechnungen deutlich erleichtert.
  • Richtlinienkonformität: Der Kreditrahmen virtueller Karten kann so festgesetzt werden, dass ausschließlich Käufe innerhalb der Reiserichtlinien möglich sind.
  • Flexibilität: Größere Flexibilität herrscht insbesondere, wenn Geschäftsreisende keine Firmenkreditkarten besitzen.

 

Erfahren Sie in unserem Whitepaper, welchen Nutzen virtuelle Zahlungen für Ihr Unternehmen bringen können.