CWT Traveler

Oktober 2018

CWT

Expertentipp: Fünf Maßnahmen, um Ihre Veranstaltungen zu optimieren

Der kometenhaften Aufstieg von Social-Media-Plattformen zeigt: was zählt sind Bildern von coolen Orte mit coolen Leuten, die coole Cocktails trinken. Auch wenn man sich Events zur Einführung von Erlebnismarken wie AirBnB Experiences anschaut, ist unverkennbar: Das Gleichgewicht hat sich verschoben. Wir bewegen uns schneller als ein Kellner mit Häppchentablett von einer materiellen zu einer Wirtschaft der Erlebnisse, die davon angetrieben ist, in Erfahrungen zu investieren. Wie bei den meisten Verbrauchertrends wirkt sich das – wenig überraschend – auf die Unternehmenswelt aus. Viele neurowissenschaftliche Forschungsergebnisse weisen auf die Bedeutung persönlicher Interaktion hin, die notwendig ist, um Produktivität, Kreativität und Wohlbefinden zu steigern. Weltweit investieren große Hotelmarken in ihre Veranstaltungskapazitäten. Während unser Future Trends Report ein Wachstum von 6 Prozent im kommenden Jahr prognostiziert, glaubt Ian Cummings, VP CWT Meetings and Events, dass sogar 12 Prozent möglich sein könnten.

Unternehmen müssen weiterhin intelligenter mit ihrem Veranstaltungsprogramm umgehen. Nur so bleiben sie wettbewerbsfähig, sparen Kosten und gewinnen die besten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für sich – und inspirieren sie.

Wir haben Ian Cummings nach seinen Empfehlungen gefragt, die Veranstaltungsplaner für die Zukunft fit machen.

Machen Sie sich für Millennials attraktiv
Nach einer Studie von Eventbrite ziehen Millennials Erfahrungen gegenüber Dingen vor. Die Unternehmen sind gut beraten, sie auf ihre Seite zu ziehen. „Mehr Millennials nehmen für ihre Unternahmen an Veranstaltungen teil,“ sagt Ian Cummings. „Wir müssen jetzt verschiedene Zielgruppen berücksichtigen und niemanden ausschließen. Um speziell diese Gruppe anzusprechen, ist es immer wichtiger geworden, die wichtigsten Social-Media-Tools in die Veranstaltungsplanung zu integrieren. Insbesondere sollte das Teilen des Events per Social Media ermöglicht werden, um diejenigen einzubinden, die nicht dabei sein können. So können Sie die Zielgruppen und das Engagement verdoppeln oder gar verdreifachen.“

Wählen Sie Nebenstrecken
„Die meisten Unternehmen haben schon Veranstaltungen in Barcelona, London und Paris durchgeführt. Jetzt schauen sie sich aber jenseits der Hauptstädte um, um bessere Konditionen zu erhalten,“ erklärt Ian Cummings. „Wir organisieren zum Beispiel ein großes jährliches Event für einen unserer Pharma-Kunden, das verteilt über verschiedene Locations in Liverpool stattfindet. Es würde viel mehr Geld kosten, dieselbe Veranstaltung in London auszurichten.“

Achten Sie auf den ROI
„Viele Unternehmen messen den Return On Investment (ROI) bei ihren Großveranstaltungen immer noch nicht. Aber sie würden niemals den gleichen Betrag für eine bestimmte Software ausgeben, ohne vorher sicherzustellen, dass das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt“, sagt Ian Cummings. „Andere wiederum achten mehr auf Mehrwert als auf Einsparungen, was schwieriger zu messen ist. Es ist wichtig, mehr mit den Marketing- und Vertriebsleitern zu sprechen, um sicherzustellen, dass Veranstaltungen fest im Marketingbudget eingeplant sind. Sie müssen einen messbaren ROI von ihren rund 30 Prozent der Marketingausgaben erzielen.“

Gehen Sie technisch einen Schritt voraus
Technologische Entwicklungen kamen in der Marketing- und Eventbranche nur sporadisch und losgelöst vor. Langsam kommen sie aber zusammen: „Event-Management-Plattformen, Registrierungs-Webseiten, Apps für Events, Follow-up-Umfragen – sie alle werden oft über verschiedene Plattformen verwaltet, die manuell sortiert und zusammengetragen werden müssen. Es ist besser, eine übergreifende technische Plattform zu haben, die all diese Informationen integriert. Kein Veranstaltungsplaner möchte sich mit drei oder vier unterschiedlichen Technologien auseinandersetzen, die Dateneingabe wiederholen und versuchen, Daten in einem vom Kunden gewünschten Format zu extrahieren. Technik muss sich verbessern und verbinden. Es ist hilfreich, mit einem Unternehmen zusammenzuarbeiten, das weltweit eine klare technische Roadmap hat.“

CWT Meetings and Events ist auf dem Weg zu einer einheitlichen Plattform mit zwei Technologien unter einem Dach. Diese wird in Kürze auf allen Märkten weltweit verfügbar sein – eine wirklich globale Lösung. „Das ist wichtig für die Konsolidierung von Daten“, führt Ian Cummings aus, „damit werden alle unsere Kunden weltweit eine vollständige Aufschlüsselung ihrer Daten erhalten, um bessere strategische Entscheidungen fällen zu können.“

Binden Sie die Führungskräfte ein
Egal ob Leiter von Marketing, Vertrieb oder der Finanzabteilung:: Sie alle müssen in die Top-Level-Entscheidungsfindung rund um das Event eingebunden werden.

„In einem großen Technologieunternehmen belaufen sich zum Beispiel die Ausgaben für Events und Schulungen zusammengefasst leicht auf einige Millionen“, sagt Ian Cummings. „Das Top-Management sollte die Veranstaltungsziele an der allgemeinen Unternehmensstrategie ausrichten. Es muss klar sein, welche Ziele Veranstaltungen erreichen sollen. Wenn das Ziel Einsparungen sind, muss sich das auf die Wahl von Veranstaltungsorten und Hotels auswirken. Geht es um Wachstum und Dynamik, muss man das mit ganzer Kraft verfolgen. Die Kultur und die Ziele des Unternehmens müssen sich in den Veranstaltungen widerspiegeln – und das kann nur zu einem sehr frühen Zeitpunkt in der strategische Diskussion gewährleistet werden.“

Für mehr Tipps, Trends und Einblicke sprechen Sie uns an, wir unterstützen Sie gern:

CWT Meetings & Events
Tel +49 (0) 69 15321 1031
events.sales@cwt-me.com
www.cwt-meetings-events.de

Unser Partner

CWT Traveler

Unser Online-Newsletter CWT Traveler bietet Ihnen monatlich aktuelle Informationen und Angebote aus der Geschäftsreise­branche.

Jetzt anmelden und nichts verpassen!

Anmelden Archiv