connect

Juni 2019

CWT

In Gang kommen: Wie Sie im Flieger Ihren Lieblingsplatz ergattern

Der Mittelsitz. Wer nie zwischen einem Zwei-Meter-Mann und einem Kleinkind eingequetscht saß, kennt keine echten Reisequalen. Niemand mag den Mittelsitz, darüber herrscht Einigkeit. Doch bei der Frage „Gang- oder Fensterplatz?“ sind die Meinungen geteilt – tatsächlich bevorzugen zwei Drittel aller Geschäftsreisenden den Platz mit Blick nach draußen. In Asien-Pazifik sind es sogar 71 Prozent, die lieber am Fenster sitzen.

Gangplatzliebhaber schätzen die Freiheit, jederzeit zur Toilette gehen zu können, ohne diplomatische Verhandlungskünste aufwenden und über den Sitznachbarn klettern zu müssen. Sie sind als erste wieder raus aus dem Flugzeug und sehen schon von Weitem, wann das Essen endlich kommt. Fenstergucker hingegen schätzen, dass sie die Verdunkelung kontrollieren und den Kopf anlehnen können. Außerdem die ungezählten Möglichkeiten, ihren Instagram-Account mit den unvermeidlichen Bildern von Tragflächen vor Wolken zu füttern.

Egal, welcher Sitz Ihnen der liebste ist – hier sind 4 Tipps, wie Sie ihn ergattern:

1. Treue zahlt sich aus: Mit einer Karte zum Meilensammeln bekommen Sie bei manchen Airlines einen besseren oder den Wunschplatz. Funktioniert manchmal auch bei Partnerfluggesellschaften, wenn sie im Codeshare mit ihrer Airline fliegen.

2. Check-in am Flughafen: Fragen Sie am Check-in-Schalter gezielt nach Sitzplätzen, die vielleicht durch Stornierungen wieder frei geworden sind. Wenn Sie am Kiosk oder online einchecken, können Sie den vorgeschlagenen Sitzplatz häufig ändern.

3. Bezahlen Sie dafür: Bei den meisten Airlines können Sie online Ihren Sitzplatz auswählen, manchmal gegen eine geringe Gebühr. Klicken Sie auf den Button, auf dem etwas wie “meinen Sitz auswählen“ steht.

4. Fragen Sie danach: Wenn Sie Ihren Wunschsitz beim Check-in noch nicht bekommen konnten, dann gehen Sie früh durch die Sicherheitskontrolle zum Abfertigungsgate. Fragen Sie das Personal dort, ob sich bei der Belegung etwas getan hat und Sie vielleicht doch noch wechseln können.

Schauen Sie im Flugzeug nach Alleinreisenden, wenn Sie Ihren gewünschten Platz bis dahin noch nicht ergattern konnten. Fragen Sie sie einfach, ob sie tauschen möchten. Mehr als ein Nein kann Ihnen ja nicht passieren.

Und zum Schluss ein Tipp für Risikofreudige: Wenn in der Mitte des Flugzeugs eine komplette Reihe frei ist, setzen Sie sich auf den Mittelsitz. Mit etwas Glück haben Sie dann die ganze Reihe für sich. Oder Sie enden zwischen dem Kleinkind und dem Zwei-Meter-Mann. Mal gewinnt man, mal verliert man.

Autor: Julian Walker, Head of External Market Communications and PR, CWT
Photo by Talal Ahmad on Unsplash

connect

Unser Online-Newsletter connect bietet Ihnen monatlich aktuelle Informationen und Angebote aus der Geschäftsreise­branche.

Jetzt anmelden und nichts verpassen!

Anmelden Archiv