skipnavigation

Airport-Tipps Wien

Inside the Airport: Wien

 

Grenzkontrolle ohne Zöllner, komfortable Arbeitsbereiche und ein Zahnarzt am Airport: Das Angebot an Flughäfen für Geschäftsleute ist breit gefächert. Gerade München, Frankfurt, Hamburg und Düsseldorf und Wien haben einiges zu bieten, was den Businesstrip noch angenehmer macht.

Mit dem Flughafen Wien endet unsere kleine Serie über fünf Airports und ihre Annehmlichkeiten.

 

Airport Hamburg

Reisen wie ein Staatsgast

Ob bei Abflug, Ankunft oder Transitaufenthalt, Reisende können im Vienna International Airport in ihrem privaten Salon mit modernster Multimediatechnologie im VIP Terminal entspannen. Derweil übernimmt ein persönlicher Betreuer den Check-in und die Gepäckabgabe, steht bei den Ein- und Ausreiseformalitäten zur Seite sowie bei einer bevorzugten Sicherheitskontrolle. So viel Stil muss sein: Mit exklusiven Fahrzeugen werden Gäste dann direkt zur Maschine gebracht oder von dort abgeholt (VIP Terminal).

Arbeiten am Airport

Bestens ausgestattete Arbeitsbereiche

Arbeitsbereiche mit kostenlose WLAN-Zugang warten im Bereich Gate F und G auf Nutzer. Gut zu wissen: Papiere und Schlüssel, die auf der Reise nicht benötigt werden, verschwinden sicher in Safe-Depots. Und mit dem Unterlagen-Abholservice kann alles, was noch schnell am Airport erledigt werden konnte, gleich noch auf den Weg gebracht werden. Dazu muss lediglich der Name der Person hinterlegt werden, die die Dokumente in Empfang nehmen soll (Baggage Service Center, Terminal 1 und 3).

Parken am Airport Wien

Entspanntes Parken

So einfach geht‘s: Auto vor dem Terminal 3 abstellen, aussteigen, das Gepäck an sich nehmen, um den Rest kümmern sich andere. Der Wagen nämlich wird für die Passagiere geparkt. Je nach Wunsch in der VIP-Zone im Parkhaus 4 oder auf einem reservierten Stellplatz am Parkplatz C. Bei der Rückkehr liegt der Autoschlüssel an der Parkhauskasse P4 parat. Sie ist rund um die Uhr geöffnet (buchbar unter www.viennaairport.com/easyparking).

Airport

Jamie Olivers Küche erleben

Auch in Wien ist Jaime Oliver präsent: Linguine mit Garnelen und scharfer Fenchel-Tomaten-Sauce, warmer Schoko-Brownie mit karamellisiertem Popcorn und Eiscreme - Starkoch Jamie Oliver lässt grüßen. Das Jamie's Italian im rustikal-urbanen Bistrostil serviert dazu weitere Gerichte aus dem Stiefelland, von Antipasti-Platten über hausgemachte Nudeln und ofenfrische Pizza bis hin zu so raffinierten Desserts wie Vin-Santo-Tiramisu (Terminal 3).

Airport Hamburg

Der Geschmack von Österreich

Spezialitäten und Delikatessen der Alpenrepublik können Gourmets bei Flavours of Austria entdecken. Die Lebensmittel und Getränke können zum Teil auch vor Ort gekostet werden - serviert auf original Gmundner Keramik oder in Riedel-Gläsern (Terminal 2, hinter der Sicherheitskontrolle). Wer hingegen bei Heinemann Duty Free einkauft und innerhalb der EU unterwegs ist, kann sich seine Einkäufe bis zur Rückkehr kostenlos aufbewahren lassen. Am Service Point in der Ankunftshalle (Ebene 0, Terminal 3) können die Waren nach der Tour abgeholt werden.

 

Besonderheiten an deutschen und österreichischen Flughäfen. Die anderen Airport-Tipps verpasst? Hier entlang: München, Frankfurt, Hamburg, Düsseldorf

 

Quelle: CWT Connect Magazine 01/2018, Kirsten Lehmkuhl. Fotos: Flughafen Wien AG