CWT Kompass

Reiseeinkauf

CWT

Hotelkosten im Blick.

Hoteleinkauf weiter gedacht

Lohnen sich verhandelte Raten? Und sollten Unternehmen lieber fixe oder dynamische Preise aushandeln? Wie so oft lautet die – meist unbefriedigende – Antwort: Es kommt darauf an. Der richtige Ratenmix ist gefragt, der zusätzlich zu den genannten noch weitere Preismodelle und ein differenziertes Vorgehen berücksichtigt.

Verhandelte Raten sind der Klassiker im Hoteleinkauf. Ihre Vorteile liegen auf der Hand. Erstens sind sie günstiger – im Vergleich zu veröffentlichten Raten können sie um bis zu 50 Prozent niedriger liegen! Und zweitens sind sie in der Kommunikation mit den Reisenden einfach zu handhaben. Denn im Buchungsvorgang sind Vertragshotels klar gekennzeichnet bzw. es sind gar keine anderen verfügbar.

Was tun?

Nicht nur bei der Unternehmenskultur, sondern auch beim Hoteleinkauf ist Diversität angesagt: Einkäufer sollten neben den klassischen verhandelten und über GDS verfügbaren Raten auch Angebote von Drittanbietern in Erwägung ziehen. Wenn solche Angebote bislang außerhalb des Hotelprogramms lagen, sollten Unternehmen sie jetzt in ihr Programm aufnehmen, um die Auswahl zu vergrößern. Das Problem hierbei ist jedoch häufig, dass die Daten nicht erfasst werden und somit nicht im Reporting enthalten sind. Hier kann das Hotelangebot RoomIt von CWT Abhilfe schaffen: Es bietet Rabatte von bis zu 20 Prozent auf die niedrigste verfügbare Rate plus mindestens sechs Zusatzleistungen: Last Room Availability, WLAN, Stornierung am Anreisetag. Außerdem Upgrades, Late-Check-in und Late-Check-out (alle drei basierend auf Verfügbarkeit). Der Clou: Die über RoomIt gebuchten Hotels fließen ins Reporting mit ein, da ja über CWT gebucht wird.

 

 

Der Mix macht‘s

Welche Zusammensetzung des Hotelportfolios für ein Unternehmen die beste ist,
hängt von vielen Faktoren ab.

 

Fixe Raten verhandeln

Generell sind zum Beispiel fixe verhandelte Raten empfehlenswert, wenn ein hohes Übernachtungsvolumen an bestimmten Standorten anfällt.

Last Room Availability

Gibt es ein hohes Reiseaufkommen in stark nachgefragte Städte, dann lohnt es sich häufig, die Last Room Availability (LRA) auszuhandeln – auch wenn diese oft den eigentlich erzielbaren Rabatt mindert.

Hotelauswahl erhöhen

Ist die Einhaltung der Reiserichtlinie schlecht, sollten Travel Manager die Auswahl erlaubter Hotels erhöhen. Drittanbieter verschaffen hierbei Zugang zu kleineren Ketten, unabhängigen Hotels oder auch anderen Unterkunftstypen (z. B. Apartments).

Parallel zu den genannten Maßnahmen können Unternehmen außerdem ein Tool für das Preistracking einsetzen, um ihr Einsparpotenzial zu optimieren. Ein solches Tool überprüft gebuchte Raten kontinuierlich und bucht gegebenenfalls automatisch um, wenn Raten eine niedrigere Rate verfügbar ist.

 

Ausführliche Informationen und Empfehlungen finden Sie in unserem E-Book „Die Zukunft des Hoteleinkaufs“, das Sie hier kostenlos herunterladen können .

 

Laden Sie unser E-Book herunter

Sprechen Sie uns an!

CWT IST IHNEN GERNE BEHILFLICH

Sie möchten Kosten sparen und die Sicherheit auf Reisen erhöhen? Unsere Geschäftsreise-Spezialisten beraten Sie gerne im Travel Management.

Kontaktformular