skipnavigation

Geschickte Datenanalysen

Glücklichere und produktivere Reisende dank guter Datenanalyse

Jeder von uns, der schon einmal beruflich auf Reisen war, kann sich an einen Moment erinnern, in dem er todmüde und unvorbereitet am Zielort ankam. Denn wer morgens schon um 5 Uhr zum Flughafen hetzen muss oder versucht, die Präsentation in der überfüllten Abflughalle bei einer Zwischenlandung fertig zu stellen, kann keine Bestleistungen bei einem Meeting vollbringen.

Dabei ist inzwischen bekannt, dass Stress auf Geschäftsreisen große Auswirkung auf die Finanzen eines Unternehmens haben kann. Laut einer Harvard-Studie führt Schlafmangel zu einem Produktivitätsverlust von 11,3 Tagen pro Kalenderjahr.

 

Foto: Carlos Muza, Unsplash

 

 

Reisekosten planen

Ausgaben sinnvoll planen
Die Lösung für dieses Problem bei Geschäftsreisen ist einfach: Geben Sie dort Geld aus, wo es Sinn macht. Das heißt – nicht die günstigste Option für Ihre Reisenden ist auch die beste Option.

Bedenken Sie, dass komplizierte Reisepläne mit vielen Umstiegen vielleicht in Ordnung für Rucksacktouristen mit schmalem Budget sind – aber nicht für einen Vertriebsmitarbeiter, der einen Abschluss erzielen soll. Falls der günstigste Flug einen sehr frühen Abflug und einen Zwischenstopp beinhaltet, kommt Ihr Mitarbeiter nicht ausgeruht am Zielort an. Der Direktflug für etwas mehr Geld, dafür aber zu späterer Zeit, wäre eindeutig die bessere Wahl gewesen. Bei Nichtabschluss des Geschäfts fällt der finanzielle Verlust dann weitaus stärker ins Gewicht, als die Kosten für das teurere Ticket.

Datenanalysen

Welche Analysen sind möglich?
Soweit so einfach zu verstehen und umzusetzen. Doch welche Möglichkeiten bieten Datenanalysen darüber hinaus?

Durch die Betrachtung von Datensätzen, wie z. B. Krankheitsinformationen aus HR-Systemen, lassen sich faszinierende Muster im menschlichen Verhalten messen – und zwar auf eine für Entscheidungsträger überzeugende Art und Weise. So lohnt sich z. B. ein Blick auf die HR-Daten rund um den Krankenstand: Wenn Mitarbeiter Woche für Woche nach Tokio reisen, werden sie irgendwann krank und brauchen eine Auszeit – das ist eine Tatsache. Anhand der Daten erfahren Unternehmen, wann sie die Reisen zurückschrauben sollten und welche Richtlinien für die Produktivität am besten geeignet sind.

Unsere Experten können Daten verwenden, um Kosten und Gewinn zu vergleichen, Anreize für die Einhaltung der Richtlinien zu schaffen, um zu verstehen, warum Reisende richtlinienwidrig handeln, um Richtlinien zu optimieren, und, und, und. Die Möglichkeiten der Datenauswertung sind unendlich und bieten eine beispiellose Möglichkeit, Reisende glücklicher und produktiver zu machen - und Unternehmen profitabler.

 

Peter Ashworth, Senior Vice President Central & Eastern Europe, zeigt Ihnen, wie Sie mit Hilfe von guten Datenanalysen Ihr Geschäftsreisemanagement und Ihre Ausgaben optimieren können.