Emirates

CWT PARTNER

CWT

 

Die Erfolgsgeschichte von Emirates Airline startete am 25. Oktober 1985 mit dem Erstflug nach Karatschi. Die Flotte bestand damals aus zwei geleasten Flugzeugen – einer Boeing 737 und einem Airbus 300B4. Bis heute ist die Flotte um ein Vielfaches gewachsen und umfasst insgesamt knapp 270 Großraumflugzeuge der Typen Airbus A380 sowie Boeing 777.
Seit 1. Mai 2004 fliegt Emirates auch ab Wien. Die tägliche Verbindung wurde im März 2011 um eine zweite tägliche Nonstop-Verbindung erweitert, seit Juli 2016 wird eine der beiden Flüge mit dem Flaggschiff der Fluglinie – dem Airbus A380 – bedient. Auf der zweiten täglichen Verbindung wird mit der neuen Boeing 777-300ER geflogen.

 

Emirates Airbus A380 – ein Meilenstein in der Flugindustrie
An Bord des Emirates A380 befinden sich auf dem Oberdeck eine sogenannte Social Area mit Bar in der First Class sowie die Onboard-Lounge mit Bar für Reisende der First und Business Class Reisende. In allen Klassen ist das vielfach ausgezeichnete Unterhaltungsprogramm ice Digital Widescreen mit über 4.000 Kanälen auf persönlichen Bildschirmen on-demand verfügbar. First Class Gäste kommen in den Genuss von 14 Privatsuiten und großzügigen Spa-Duschen. In der Business Class entspannen Passagiere in Sitzen, die in ein flaches, zwei Meter langes Bett umgewandelt werden können. Fluggäste in der Economy Class genießen Sitzabstände von über 83 Zentimetern. Dank WLAN haben Reisende auch unterwegs optimalen Internetzugang. Die ersten 20 MB sind kostenlos, danach zahlt man für weitere 150 MB lediglich 9,99 US-Dollar. Auch in den meisten B777 ist mittlerweile WLAN verfügbar.

Emirates Game Changer: Neu designte Boeing 777 seit 1. Dezember 2018 in Wien
EmiratesAm 1. Dezember 2018 hieß Emirates die neue Boeing 777-300ER, ein komplett überarbeitetes und neu designtes Fluggerät, auch Game Changer genannt, in Wien willkommen. Der Name Game Changer ist Programm - wie mit dem Airbus A380 im Jahr 2016, präsentiert Emirates auch diesmal noch nie dagewesene Produktneuerungen und -innovationen.

Die größte Veränderung zeigt sich in der First Class: Die insgesamt 6 Privatsuiten sind in einer 1-1-1 Bestuhlung angeordnet. Dank der Türen, die vom Boden bis zur Decke reichen, genießen Sie als Emirates Passagier absolute Privatsphäre. Lehnen Sie sich in Ihrem Null-Schwerkraft-Sitz zurück in eine natürliche Ruhelage und genießen Sie ultimativen Komfort während Ihres gesamten Fluges. Sollten Sie eine mittlere Suite buchen, so erleben Sie dank virtueller Fenster in Echtzeit einen freien Blick nach draußen. Durch das  Öffnen der Fenster erscheint eine HD-Ansicht der Außenwelt. Um den Himmel genau zu beobachten, können Sie das integrierte Fernglas nutzten. Zudem können das Licht jedezeit individuell angepasst und nach dem Room Service verlangt werden. Auf Nachtflügen wird dieses exklusive Erlebnis durch Hydro-Aktive Pyjamas und neu designte Bvlgari Amenity Kits abgerundet.

In der neuen Emirates Business Class warten völlig neu gestaltete Sitze auf Sie. Diese wurden für sicheren Halt und optimalen Komfort konzipiert. Nutzen Sie die Steuerung über den Touchscreen, um Ihren Sitz auf Knopfdruck in ein flaches Bett zu verwandeln. Mit dem neuen, ausklappbaren Tisch steht Ihnen als Geschäftsreisender noch mehr Arbeitsfläche zur Verfügung. Die Mini-Bar versorgt Sie mit einer Auswahl an Getränken und der 23 Zoll Bildschirm lädt dazu ein, die 4.000 Kanäle des Bordunterhaltungssystem ice zu entdecken.

EmiratesIn einem völlig neuem Farbkonzept mit hellen Champagnertönen und blauen Akzenten erscheint die neue Economy Class. Hier wurde besonders darauf geachtet, eine ruhige Atmosphäre zu gestalten, damit Sie während des gesamten Flugs entspannen können. Jeder Sitz verfügt über einen USB-Anschluss sowie über einen 13,3 Zoll großen Bildschirm.  

Hier können Sie vorab die First Class betreten und alle Annehmlichkeiten entdecken.

Der Emirates Chauffeur-Service
Das einzigartige Emirates Flugerlebnis beginnt für First und Business Class Passagiere bereits vor dem Abflug: Der kostenlose Emirates Chauffeur-Service, der mittlerweile in über 80 Städten weltweit angeboten wird, sorgt für den bequemen Transfer vom und zum Flughafen Wien. Bei Gästen in der Business Class beträgt die Distanz für einen kostenlosen Chauffeur-Service bis zu 40 Kilometer, bei der First Class sogar 50 Kilometer. Bei allen Emirates Flügen profitieren die Fluggäste von großzügigen Gepäckbestimmungen: Economy Class Passagiere reisen mit bis zu 35 kg, Business Class Gäste mit 40 kg und First Class Reisende mit 50 kg Freigepäck.

Emirates à la carte: Gourmetküche in luftigen Höhen
Emirates stellt lokal inspirierte Aromen und Geschmäcker in den Mittelpunkt ihrer Speisen und bietet ihren Gästen daher Menüs aus jeder Region im weltweiten Streckennetz an.
Emirates konzentriert sich auf simple, gut gekochte Gerichte und legt dabei höchsten Wert auf frische Zutaten. Durch die langjährigen, weltweiten Partnerschaften und die Unterstützung von lokalen Händlern gelangen nur die besten Produkte an Bord.
Wie in jedem Sterne-Restaurant am Boden wird auch an Bord eines Emirates-Fluges besonderer Wert auf die Weinkarte gelegt. Das Angebot wird für jede Route individuell ausgewählt, um die Menüauswahl entsprechend zu ergänzen. Darunter finden sich auch einige exklusive Jahrgänge, die es nur bei Emirates gibt – etwa den Dom Pérignon Rosé-Champagner von 2005 und einen 1963er Graham’s Colheita Portwein.

Die Lounges von Emirates – der perfekte Ort zum Entspannen
EmiratesEmirates betreibt für Gäste der First und Business Class insgesamt 34 eigene Lounges weltweit, weitere 90 Lounges stehen durch Partnerschaften – so auch in Wien – zur Verfügung.

Gäste in den Lounges von Emirates genießen eine sorgfältig vorbereitete Auswahl an erstklassigen Speisen und Getränken. Alle Lounges bieten Business Center mit individuellen Arbeitsplätzen und kostenlosem WLAN. Auch stehen Duschen zur Verfügung.

Emirates und flydubai: eine Win-Win-Kooperation
Seit Oktober 2017 gibt es eine Kooperation zwischen Emirates und flydubai, den beiden Fluglinien mit ihrem Hub in Dubai. Das Partnernetzwerk bietet durch die gemeinsamen Codeshare-Strecken deutlich erhöhte Frequenzen und einen noch leichteren Zugang zu globalen Destinationen. Unter den über 90 für Emirates neuen Destinationen befinden sich beispielsweise Sansibar, Kilimanjaro oder Kathmandu. Passagiere genießen so auch den Vorteil, dass ihr Gepäck direkt bis an das endgültige Reiseziel transportiert wird.

Auf allen Flugstrecken unter einer gemeinsamen Flugnummer erhalten Emirates-Passagiere kostenlose Mahlzeiten auf den Flügen mit flydubai. Darüber hinaus gelten die Emirates-Freigebäck-Richtlinien für Business und Economy Class auf Codeshare-Strecken.

Die Kooperation bringt auch Vorteile für Mitglieder von Skywards, dem Vielfliegerprogramm von Emirates. Sie können sowohl Status- als auch Bonusmeilen sammeln. Die gesammelten Meilen können für Upgrades oder zahlreiche Prämien eingelöst werden, aber auch in den Duty-Free-Stores am Dubai International Airport genutzt werden. Zusätzlich zum Freigepäck von Emirates können Skywards Premiummitglieder auf Codesharestrecken, die von flydubai bedient werden, extra Freigepäck aufgeben.

Entdecken Sie alle Annehmlichkeiten von Emirates auf www.emirates.at.